ARCA, Technologiepartner von Legno&Edilizia

Vor ein paar Tagen wurde ein Kooperationsvertrag zwischen ARCA Casa Legno srl und PiemmetiSpa unterzeichnet, dem Veranstalter von Veronafiere, der die Holzbaufachmesse Legno&Edilizia vom 19. bis 22. Februar 2015 in Verona ausrichtet.

Die 9. Legno&Edilizia ist die einzige Veranstaltung in Italien, die sich auf den Holzbau spezialisiert hat, mit 15.000 m2 Ausstellungsfläche, ca. 170 Ausstellern und 20.000 erwarteten Besuchern.

ARCA Casa Legno, eine Gesellschaft mit der Mehrheitsbeteiligung der Regionalentwicklungsgesellschaft Trentino Sviluppo, hat zum Ziel, die Produktionskette Holz-Wald-Energie durch Förderung eines auf Qualität gestützten Holzbaus aufzuwerten. Im Mittelpunkt steht dabei die Zertifizierung, die auf transparente Weise die Energie- und strukturelle Leistung, Gebäude aus Holz sowie Gebäudezubauten und -erweiterungen aus Holz bewertet, zum Schutz der Personen, die darin wohnen bzw. arbeiten. ARCA ist somit die Begründerin der ersten Zertifizierung für Holzgebäude, an der renommierte Fachleute der Ingenieurfakultät der Universität Trient und des CNR-Ivalsa mitgewirkt haben.

Insbesondere wurde die Gesellschaft ARCA durch diesen Kooperationsvertrag zum Technologiepartner der  Legno&Edilizia 2015 ernannt. Das bedeutet, dass sie das umfangreiche Tagungsprogramm der Veranstaltung koordinieren wird, an dem sich auch Berufsverbände und Kammern der Ingenieure, Architekten, Gutachter und Vermessungstechniker aus Verona und dem Veneto beteiligen werden. Für einige Veranstaltungen werden auch Fortbildungspunkte vergeben.

Die Gesellschaft wird außerdem die Gemeinschaftsstände der von ARCA akkreditierten Betrieben koordinieren; Piemmeti und ARCA laden darüber hinaus im Rahmen des europäischen Projekts European Enterprise Network (EEN) ausländische Delegationen aus Regionen ein, die für die Aussteller der Legno&Edilizia 2015 besonders interessant sind;

Mauro Casotto, Leiter des Bereichs Entwicklung und Innovation von Trentino Sviluppo und Geschäftsführer von ARCA Casa Legno, weist darauf hin, dass "in der Provinz Trient, die zu über 60 % mit Waldfläche bedeckt ist, zahlreiche beispielhafte Betriebe angesiedelt sind, und zwar in allen Bereichen, von der Holzeinbringung über die Verarbeitung bis zur Produktion von komplexen Erzeugnissen wie z. B. Holzhäusern. ARCA ist geradezu beispielhaft für dieses System, ein Vorbild für den gesamten Bereich; die Partnerschaft mit Legno&Edilizia ist die ideale Bühne, um die Qualitätskultur, für die sich die Gesellschaft ARCA einsetzt, zu fördern und zum Ausdruck zu bringen."

Raul Barbieri, Generaldirektor von Piemmeti: "Diese Kooperation liefert erneut den Nachweis, dass Legno&Edilizia die bedeutendste Holzbaufachmesse ist, ein Event, bei dem es nicht nur um das Verkaufen geht sondern auch und insbesondere um Schulung, Information, Fortbildung, allesamt Elemente, die heute wichtig sind, um in einem schwierigen Markt gute Ergebnisse liefern zu können."